30.04.2013

Crazy pattern love in my #ootd

Do you know the hashtag #ootd? My sister Toni showed it to me the other day and following it on Twitter or Instagram is really fun! OOTD stands for Outfit of the day and I am posting my Instagram pictures under it as well. Yesterday I shared the black and white version of one of my outfits, which falls into the category "bold and crazy pattern mix plus colour overkill": the skirt made out of African prints was created for sisterMAG N°1 (it seems so long ago that my BFF Stiene wore it in Stuttgart, modelling for us, freezing at -26°C!!!!!!), the blouse is a men's shirt in Gingham check and I wore brogues, which I bought in Bari/Italy, when we went there for a fashion shoot in January this year.

Crazy Pattern Love
Skirt: Tutorial in sisterMAG N°1 | Blouse: eterna | Shoes: Tosca Blu Brogues

That was the official outfit for Toni's birthday dinner – world's best sister + business partner. We all went to "The Pantry", a lovely fusion restaurant on Torstraße / Friedrichstraße, which we had never tried before. The food was really, very good and quite experimental. As uberlin describes it: "'Iberian-Pacific' cuisine, a fusion of the chefs’ training in Melbourne’s Thai restaurants and love of the Mediterranean" (read their blog post with pictures of the location here).

Yours, Thea

I had never been really brave enough to put together weird patterns, but I really enjoy it now. My favourite pattern pics of Pinterest today:



Kennt ihr das Hashtag #ootd? Meine Schwester Toni hat es mir vor einigen Wochen gezeigt und es macht wirklich Spaß, ihm auf Twitter oder Instagram zu folgen. OOTD steht für "Outfit des Tages" und auch ich habe angefangen, meine Instagram-Bilder so zu labelen. Crazy Pattern Love Gestern habe ich die schwarz-weiße Version meines Outfits dort gezeigt, welches ich unter die Kategorie "verrückter Mustermix mit Farb-Overkill" stellen würde: Der Rock aus afrikanischem Musterstoff (aus Ghana, in London gekauft) wurde für sisterMAG N°1 hergestellt (es scheint schon ewig her zu sein, dass meine beste Freundin Stiene ihn in Stuttgart bei -26°C trug und für uns modelte!), die Bluse ist ein Männerhemd im Gingham-Karo und dazu trug ich meine neuen Lack-Budapester, die ich im Januar in Bari/Italien kaufte, als wir dort für ein Modeshooting waren.

Das Outfit trug ich übrigens zum Geburtstagsdinner von Toni – weltbeste Schwester und Mitgründerin. Wir gingen alle gemeinsam ins "The Pantry", ein tolles Fusion-Restaurant auf Torstraße / Friedrichstraße, welches wir noch nie probiert hatten. Das Essen war wirklich extrem gut und ziemlich experimentell. Wie uberlin beschreibt: "'Iberisch-Pazifische' Küche, ein Zusammenspiel aus der Ausbildung des Chefkochs in Melbournes Thai-Restaurants und seiner Liebe für alles Mediterrane" (lest ihren ganzen Blogpost mit tollen Fotos der Location hier).

Eure Thea

Bisher war ich immer ein wenig ängstlich gewesen, verrückte Muster miteinander zu mischen, aber ich mach es jetzt sehr gern (brauche nur noch mehr verrückt-gemusterte Blusen ;). Einige Inspirationsbilder auf Pinterest:

3 Kommentare:

cleartheway hat gesagt…

You are really good at putting patterns together! I love this look.

Kate from Clear the Way

P.S. I liked your Facebook and I'm following you on Twitter and Bloglovin now. Love your style!

Jeanny hat gesagt…

Liebe Thea, Du siehst immer immer immer bezaubernd aus und hast einfach ein tolles Händchen für Modedinge. Ach ja, auch für Grafikdinge und Typodinge und überhaupt <3
Love it!

Jeanny

lena hat gesagt…

Mustermix, yippie! Sieht super aus. Ich glaube gemixte muster und farben liebt oder hasst man. Ich liebe sie, klar:) machen gute Laune, sowohl beim Träger als auch beim Betrachter!