08.04.2011

Berlin: Music | Typography | Fashion

Pink west - Berlin

Berlin always amazes me. It is so close and still you get a fundamentally different feeling and energy from the city! I had both an interesting and inspiring (as well as sickening ;)) little trip to Berlin, where I want to share some lovely links and things with you, which fit in the three categories Music, Typography and Fashion.


Berlin fasziniert mich immer wieder. Eigentlich ist es von Leipzig nur einen Katzensprung entfernt und trotzdem geht von der Stadt eine ganz andere Energie und Gefühl aus! Ich hatte zwei sehr inspirierende und interessante (sowie krankmachende *hihi*) Tage in Berlin und will deshalb einige Ideen und inspirationen mit euch teilen - und zwar in den Kategorien Musik, Typographie und Mode.



ButtonsMusic. Do you know that excited feeling when you find or get new music? When my very beloved friend Sandra came to visit me on Sunday and Monday, she handed over a whole new library of bands and songs I am supposed to hear through. With driving to and from Berlin, I had enough time to constitute a few early favourites: Bodi Bill and The XX (especially the last one) are now playing in endless loop until I get tired of them ;)

Musik. Kennt ihr das aufregende Gefühl, wenn ihr neue Musik gefunden oder bekommen habt? Als am Sonntag und Montag meine Freundin Sandra mich besuchte, hat sie mir gleich eine ganze Bibliothek an neuen Liedern und Bands überreicht, die ich nun durchhören 'muss' ;). Auf den Fahrten nach und von Berlin hatte ich dabei die geeignete Zeit frühe Favoriten zu küren: Bodi Bill und The XX (besonders die letzteren) spielen deshalb bei mir in Dauerschleife, bis ichs nicht mehr hören kann ;)



ButtonsFor today I first want to present the outfit N°1, where I (for the first time) wore a pink vest which I bought at New Yorker (very cheesy clothing company) because it was on sale for 10 €uro. Due to its bright colour and somehow etchy attitude I paired it with a very conservative pencil skirt and white blouse, added grey peep toes and (to top it off ;)) I tried this tutorial from A CUP OF JO I found via PINterest about twisting your hair into little knots.

After visiting the Buffalo shop in Berlin (Hackescher Markt) I also want to recommend jumping to Buffalo's homepage in order to look through their amazing colour range of flats!


Für heute Nacht nun zunächst das erste Outfit, bei welchem ich zum allerersten Mal die pinke Weste anhatte, die ich für 10 Euro bei New Yorker in einem Affekt-Kauf erstanden habe ;). Aufgrund der New-Yorker-Haftigkeit der Weste hab ich sie sodann mit einem eher konservativen grauen Pencil-Skirt und weißer Bluse kombiniert, dazu ein paar graue Peeptoes und – um das Ganze noch zu toppen – versuchte ich noch das Tutorial von A CUP OF JO, welches ich über Pinterest gefunden habe. Das sind also keine Zöpfe, sondern lauter kleine Knoten in meinem (für Zöpfe noch zu kurzem) Haar.


Noch ein Tipp: nachdem ich im Buffalo-Geschäft in Berlin (Hackescher Markt) war, kann ich nur empfehlen, mal auf die Buffalo-Seite zu springen und die tollen, bunten Ballerinas durchzuschauen. Da bleibt fast kein Farbwunsch offen!



ButtonsIn terms of Typography I want to tell you about my latest (very rash) bargain at the lovely book shop "Walter König" at Museumsinsel in Berlin. The new edition of 'Lesetypo' (= reading typography) by Friedrich Forssmann and Hans Peter Willberg is a softcover, which is deliberately made for students by (one of my favourite) publishing houses: Hermann Schmidt Verlag. It is one of the most standard work for everyone who is interested in typography. I am especially smitten with Forssmann's work because I once heard him speak at LCC in London and met him last year at Frankfurt Book Fair. He has done such great projects and is just an idol for me!

Furthermore there were many many ideas in my favourite book store 'Book at Hackescher Markt'. The journals from "Bindewerk" and "Rannenberg & Friends" roused my shopping and crafting desire. However the best idea came from a little project called "Fundstück", who make new journals out of old hardcover books. These diaries/journals do cost about 30+€ but are technically and aesthetically stunning.


Typographie: da muss ich euch einfach über meinen neuesten (sehr voreiligen ;)) Kauf, den ich in der wunderschönen Buchhandlung "Walter König" an der Museumsinsel in Berlin getätigt habe. Die neue Edition von "Lesetypo" von Friedrich Forssmann und Hans Peter Willberg ist (endlich) ein Softcover, welches speziell als Studentenedition angeboten wurde. Nun gibt es gleich mehrere Gründe, dieses Standardwerk der Typographie zu kaufen: es ist vom Hermann Schmidt Verlag (ach, wie ich den liebe!), Friedrich Forssmann ist einer meiner wenigen Idole der heutigen Zeit – ich hab ihn letztes Jahr in London am LCC reden hören und ihn außerdem auf der letzten Frankfurter Buchmesse getroffen. Er hat schon so viele tolle Projekte gemacht und 'Typographen' haben ja sowieso eine ganz besondere Faszination, finde ich!
Außerdem gabs wieder viele Inspirationen im Buchladen 'Buch am Hackeschen Markt'. Die Kladden vom "Bindewerk" oder auch "Rannenberg & Friends" weckten in mir die Kauf- und Bastellust. Die tollste Idee kam allerdings von einem kleinen Projekt namens "Fundstück", die aus alten Hardcovern leere Kladden herstellen. Die Bücher kosten dann zwar ab 30+ €, aber sind handwerklich wirklich toll geamcht"!


Pink west - Berlin

2 Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Mission accomplished!! ;)

Anne e le manine d'oro hat gesagt…

Adorable look ! Sport chic well mastered. I should visit Berlin... I haven't been there in 10 years. Time flies. Good ideas to eat in Asian restaurants. I am full of preconceived ideas on German food. I am probably off track to think that it is mostly boiled meat, sausages and kartoffel ;-)) Happy Saturday night or Sunday!