14.06.2009

Why we post ... the 200th

tastatur

A few days ago I had a talk which made me thinking quite hard on my way home through the night struck streets of Berlin (yes, when I still lived there ... my moving to Stuttgart is now finished and done). While talking about my blog and showing one of the posts, someone asked me incredulously: "Honestly, I mean, WHO reads your blog and why the hell do you put so much work in that? Isn't that totally senseless?" As I said, walking home I thought about this question: Why do we blog? What is the purpose? What is the purpose of doing anything? What do we enjoy? Why do I care about paper and photography?

With me writing this 200th post (so it's my blog's birthday!!) I want to share some of my answers with you and I would be honoured to hear what you have to say. Please comment or write an email. For example: Why DO you visit my blog once in a while? I need some facts to counter such accusals.

zeitschriften

Why I blog
  1. It feel like writing a diary (what I never kept up for more than 2 weeks) - this blog is updated regularly for more than one year now!

  2. the friends and people I've met through blogging - I love reading from them and looking at their lives. It is more close than a pen pal but as interesting and fulfilling

  3. More people than I thought actually read my blog. I must admit: sometimes I write a post and the 0-comments-sections lets me think negatively: "Who will ever read this except of my mom and my sister?" However once in a while I get an email from a blogger or an old friend from school suddenly confesses that she/he is reading my blog for months already ... that's a wonderful feeling!

  4. I've totally got another view for settings, items and situations ... and I force my whole family to play under blogger rules (NO, don't eat! I first have to make a picture ;-)

  5. I like looking at and making beautiful things. I want to share my own view and creations and there is no other or better way of doint this

  6. It keeps my thoughts focused on an escape project when I undergo times of pure boredom or stupid work

  7. I am able to share the beautiful work of my mom who would never have sold or published her clothes, but is always thrilled about comments and is as merry as a lark about them

  8. It is a way of sharing the images of our old vintage magazines which would bore themselves out in our shelves :-)

  9. I can program a bit with HTML

  10. You must go with time and Blogging, Twitter etc. is just standard - that's my opinion

  11. I am a workaholic. I need to DO something and I am happier when I did something with a result (like a finished post)

  12. ... (more for this list I expect from you guys!)


blumen

Vor ein paar Tagen musste (wohl oder übel) ich ein Gespräch führen, welches mich noch auf dem nächtlichen Nachhauseweg durch die Straßen Berlins (ja, da wohnte ich noch in Berlin, der Umzug nach Stuttgart ist mittlerweile von statten gegangen) stark beschäftigte. Während ich irgendwas über den Blog erzählte und einen Eintrag zeigte, fragte mich jemand sehr skeptisch: "Mal ehrlich, ich meine, WER um Gottes willen liest denn DEINEN Blog? Warum machst du dir soviel Arbeit für nichts und wieder nichts? Ist das nicht total sinnlos?" Wie gesagt, ich habe diese Frage dann für mich selbst auseinandergenommen: Warum bloggen wir? Was ist der Sinn und Zweck? Warum macht man überhaupt irgendwas? Was genießen wir? Warum kümmere ich mich eigentlich um Papier und Fotografie?

Dieser Post - es ist der 200. und damit Geburtstag meines Blogs - ist also all diesen Fragen gewidmet und ich würde mich sehr freuen, wenn einige Antworten auch von euch dazukommen. Also bitte schreibt oder kommentiert mir! Zum Beispiel: Warum um Gottes willen lest ihr denn meinen Blog? ;-)


Warum bloggen?
  1. Das ist mein ganz persönliches Tagebuch (ein echtes habe ich bisher trotz schönster leerer Bücher noch nie länger als zwei Wochen geschrieben) - den Blog halte ich jetzt mit regelmäßigen Updates über 1 Jahr durch!

  2. die Freunde und Menschen, die ich durch das Bloggen kennengelernt habe, möchte ich nicht missen - ich liebe es, über und von ihnen zu schreiben und einen Einblick in ihr Leben zu bekommen. Es ist näher als ein schnöder Brieffreund, aber genauso erfüllend

  3. Mehr Leute, als ich dachte, lesen meinen Blog. Ich muss zugeben: manchmal schreibe ich einen Eintrag und angesichts der Zeile "0 Kommentare" zweifle ich: "Wer - außer Mama und Toni und gezwungenermaßen mein Vater - wird wohl mein Pamphlet lesen?". Dann aber bekomme ich plötzlich eine eMail oder Kommentar oder ein/e alte Schulfreund/in schreibt plötzlich, dass sie meinen Blog schon lang verfolgt ... allein um dieses Gefühl zu erleben, schreibe und photographiere ich

  4. In vielerlei Hinsicht habe ich einen anderen Blick für Situationen oder Gegenstände entwickelt ... und meine Familie muss auch mitspielen (NEIN, noch nicht anfangen zu essen! Ich muss erst ein Foto machen!)

  5. Ich bin ein Ästhet durch und durch und mag es, meine Sicht und Kreationen zu zeigen ... es gibt wohl keinen besseren Weg als durch einen Blog

  6. Es lässt mir immer ein Fluchtprojekt, über welches ich nachdenken kann, wenn ich öde Zeiten des Lernens oder der langweiligen Arbeit überstehen muss

  7. Ich kann die tolle Arbeit meiner Mutter zeigen, die sie selbst nie verkauft oder publiziert hätte, die sich aber über Kommentare freut wie eine Schneekönigin

  8. Ich kann die alten Modezeitschriften, die wir so fleißig sammeln, mit anderen Liebhabern teilen

  9. HTML-Programmierung etc. macht mir Spaß

  10. Man muss mit der Zeit gehen und Bloggen, Twitter etc. gehört meiner Meinung einfach zum Standard

  11. ... ich hoffe auf mehr Ideen und Gedanken von Eurer Seite!


10 Kommentare:

Toni hat gesagt…

Dann will ich mal gleich kommentieren, damit nicht wieder "0 Kommentare" dasteht.

Ich denke, ein Punkt der schon in deinen anderen Gründen mitspielt, ist dieses Gefühl "Schaut mal, das habe ich entdeckt und möchte ich gerne mit Euch teilen."

Sehr schöner Post!
Toni

Lucy in the Sky hat gesagt…

Aaalso, diese Fragen "Warum machst du das, wozu ist das denn gut?" liebe ich ja - als ob Hobbys im allgemeinen "zu etwas gut" sein müssten.
Aber um die Frage genauer zu beantworten, warum wir Blogs lesen bzw. schreiben: Als Literaturwissenschaftlerin führe ich beides auf die menschliche Lust an Geschichten zurück. Menschen lieben es, Geschichten zu erzählen und erzählt zu bekommen. Ich persönlich lese Blogs, weil sie meinen Horizont erweitern und mir einen kleinen Blick in fremde Lebensweisen und eine andere Sicht auf die Welt erlauben, die ich auf andere Weise nie bekommen könnte. Und natürlich, weil es in den Blogs aus dem Handarbeitsbereich unendlich viele Anregungen gibt. Um auch etwas zurückzugeben, blogge ich, außerdem erzähle ich auch gerne Geschichten und ich habe festgestellt, dass ich doch gerne schreibe (wovon indirekt auch meine Arbeit profitiert, das nur für die, die partout in allem immer einen bezifferbaren Mehrwert suchen). Klar, es gibt natürlich viele Blogs, die mich weder von den Fotos noch von den Texten her ansprechen und von denen ich glaube, dass die Inhalte wirklich nur enge Familienmitlieder interessieren können - aber in meinen Augen haben auch diese Blogs eine Berechtigung und ich finde es uneingeschränkt positiv, dass so viele Leute nicht nur einfach etwas konsumieren, sondern ein Bild ihrer kleinen Welt gestalten.
Dein Blog lese ich gerne, einmal weil ich die Sachen, die deine Mutter näht, einfach fantastisch finde, dann hast du immer interessante Fotos, und auch deinen Texte lese ich gerne. Wir wohnen (wohnten) zwar in derselben Stadt, aber sie ist für uns nicht die gleiche: du zeigst einen Ausschnitt von Berlin, der nicht der Ausschnitt ist, den ich wahrnehme. Dein Berlin wäre sozusagen unsichtbar für mich, würdest du es mir nicht sichtbar machen.

In diesem Sinne schönes Wochenende!
Lucy

Honigbärenbiene hat gesagt…

Ich lese deinen Blog, weil ich deine kreativen Gedanken schätze! Du zeigst hier viele Dinge, an denen ich im Alltag einfach so vorbeilaufen würde und das gefällt mir sehr! Vorallem die verschiedenen Blicke auf Berlin und Stuttgart sind sehr schön! Jeder erlebt eine Stadt schließlich anders und ich habe für meinen nächsten Berlin-Besuch im März schon eine lange Liste, die ich unbedingt abarbeiten möchte ;-)
Ich selber habe angefangen zu bloggen, weil ich einfach mal einen Überblick über meine Näharbeiten bekommen wollte. Klar, ein einfaches Fotoalbum hätte es auch getan, aber ich finde bloggen einfacher! Mittlerweile möchte ich es auch nicht mehr missen! Hier haben sich schon viele nette Kontakte ergeben und ich habe viel Inspiration erfahren, die mir ohne meinen Blog nie zuteil geworden wäre :-)Anfangs habe ich überlegt, ob ich ganz offen blogge, oder aber nur auf´s Nähen beschränkt und es hat sich irgendwann gezeigt, dass die Nähthemen einfach mehr Anklang finden :-)

Ich gratuliere zum 200. Post und wünsche mir noch ganz viele tolle Beiträge in deinem Blog! Ich schaue immer gerne hier vorbei!!! Viele herzliche Grüße, Vanessa

ginger hat gesagt…

Hi...I just found your blog through another blog ....and I can say that apart from the wonder of the information your blog gives me....your blog is wonderful....new blogs that I find through links from other blogs gives me insight into the personalities that read and link to you.....keep going!!!!Ginger does that make sense?

linnea paulina hat gesagt…

Hi Theresa! I read your blog! I enjoy reading about your life, and the clothes you wear! I think you have exceptional style. I also love seeing the clothing creations your mom makes. They are incredible, and tailored in the most wonderful way. I blog for many of the same reasons you do. I love having the outlet, and I feel that it connects me with other people. It's sort of a way to reach out there and make a connection. I also like the way blogging keeps me accountable for the projects I start. It gives me more of a push to finish things rather than let them just hang there, incomplete. I hope you've had a great weekend!
xox,
Linnea

Lady P hat gesagt…

I have been wondering the very same - new follower here (found you from Neville's blog) I blog because I love to create and toe write and I take a lot of photos. Blogging gives me the grand excuse to continue doing all of that and then "showcasing" it in a pretty fashion. Like putting on a little dolly show when you were young. I am still playing, I'm just bigger now :)

Shannon hat gesagt…

Hi, Im in the US and love to read your blog. I love vintage fashion and have an online store on Etsy-- sloeginbetty.etsy.com I am inspired by your blog it is so pretty. It is so nice to see the relationship you have with your mom and sister. I think that blogging is great because its a way to document your life and share a little bit of yourself with others. Keep inspiring us to live pretty and graceful lives!
Shannon

Gabi hat gesagt…

Hallo,
zufällig stößt man auf so einen blog und ist hin und weg, ich möchte kein stiller Leser sein sondern reihe mich gleich offiziell ein. Bin sehr gespannt, und werde öfters hier stöbern gehen
Alles Liebe Gabi

Prue hat gesagt…

I drop in and visit whenever I need a fashion fix!

Jan hat gesagt…

I read your blog because it is so fresh and different. Of course, the fashions are beautiful (as are you) and I am fascinated at how good a seamstress your mother is. I am also curious about life in Germany - I really don't even know what you do for a living! Keep up the good work!